Eine große Hasenfreundin.

Unserem Haus schräg gegenüber ist ein Hotel. Es stammt aus einer Zeit, in der Architekten nicht vorhatten, die Stadt zu verschönern. In diesem Hotel gibt es aber ein freundliches und gut geführtes Café mit einer Chefin, die wunderschöne Puppenkleider herstellt und dort auch ausstellt. Vor recht genau einem Jahr war ich erstmalig und zusammen mit einer kleinen Hasendame dort, um einen langen Nachmittag zu verdaddeln. Ich kam mit der Chefin ein wenig ins Gespräch …

Heute – ein Jahr später – bin ich zusammen mit Lunula und Sonja zum zweiten Mal dort und wir trinken Kaffee. Die Chefin erinnerte sich sofort an uns. Ein ganzes Jahr hat sie gewartet und gehofft dass wir wiederkommen, denn sie hatte gleich ein wundervolles Kleid geschneidert, das jetzt Sonja gehört:

Ist das nicht schön?

2 Gedanken zu „Eine große Hasenfreundin.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code