Der Duft des Glücks

Seit einem Frankreichurlaub in der Drôme Anfang des Jahrtausend brauche ich morgens einen Mug heißen Ricoré um glücklich zu sein. Ricoré ist halb aus Kaffee und halb aus Zichorienkaffee (Muckefuck).

Heute war die Dose fast leer und im Schrank war – nix mehr! Panikattacke, denn das Zeugs ist in Deutschland verflixt schwer zu bekommen, ungefähr eigentlich nur in der Galerie Lafayette auf der Friedrichstraße in Berlin. Scheußlich teuer. Scheußlich teuer und ebenso teuer wie die Dose, die ich eben bei Ebay bestellt habe. Um über den Berg zu kommen, bis Lunula im Januar wieder in Berlin ist……

Achja und übrigens. Seit ihr schon mal an einem Sommermorgen um halb 7 durch Paris gegangen? Es ist noch fast still und es riecht nach unfassbar frischen Croissants und nach Kaffee. Und ein bischen nach vollen Mülleimern.

Der Duft des Glücks.

2 Gedanken zu „Der Duft des Glücks“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code