Valsgärde ….

ist neben Vendel wohl das bekannteste vendelzeitliche Bootsgräberfeld (übrigens z.T. wikingerzeitlich).


Im Gegensatz zu Vendel kann man in Valsgärde die Gräber – bzw. die Gruben, die die Ausgräber hinterlassen haben – auch sehen:


Für mich war Valsgärde heute aber die größte Sommerblumenwiese, die ich je gesehen habe. Auf dem Heidekraut liegen und träumen…..

… und ganz viele Blumenphotos machen 😉 (ganz unten kommt noch Text!)


 

Die Funde aus Valsgärde kann man übrigens im Gustavianum bestaunen (Photographieren strengstens verboten, man dankt) und nicht etwa im nur wenige Kilometer entfernten Gamla Uppsala.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code