Village Viking d’Eu 2007

Elf Tage sind schon wieder vorbei – wie schön es war und wie schade das ist!

Vielen Dank insbesondere an den Maire de la Ville d’Eu, an Gawan sowie die Templerpioniere, die nach dem großen Regen die Drainagegräben ausgehoben haben.

Nach der ersten großen Flut wurde das Programm für einen Tag abgesagt. Am Tag darauf hielt man Gericht:

Der widerwärtige Vogt …

… genoss es, dass sich der Verurteile verzweifelt wehrte. Das Publikum jubelte.

Hängend zappelte und zuckte der Mörder …

… bis es endlich vorbei war.

Gedacht war es als normannische Gerichtsszene des 11. Jahrhunderts. Ich als Wikinger des 10. Jahrhunderts hätte es passender gefunden, den Verurteilten an die Versammlungseiche zu hängen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code