Beerdigung und „Taufe“ in Eu

Beerdigung

Eines der Hauptereignisse in Eu war die (symbolische) Beerdigung eines Wikingerfürsten. Die Teilnehmer versammelten sich in einem großen Kreis um den Scheiterhaufen, an dem, nachdem das Feuer brannte, in einer Ansprache an unsere Toten der letzten drei Jahren gedacht wurde. Für Lunula und mich waren es viele. Mutter, Vater und ein guter Freund. Es war ein würdiger und trauriger Moment der Erinnerung.

„Taufe“

Während eines Spaziergangs durch das weite Gelände nahm ich an eine (echten) „Taufe“ teil. Gewandete Teilnehmer bildete einen großen Kreis. Neugierig wie ich bin, stieß ich dazu und stand plötzlich im Kreis, während rechts neben mir schon das kreisende Horn für das Trankopfer und Segenswünsche gehalten wurde. Als man mir das Horn gab, wurde ich zwar mißtrauisch angesehen, mein Lächeln überwand aber die Hürde. Einem unbekannten Gast die Segenswünsche verweigern, wäre ja auch unvorstellbar, er könnte ja …. sein …

Es war mir eine Freude und eine Ehre. Freiheit, Glück und ein langes Leben!

Ein Gedanke zu „Beerdigung und „Taufe“ in Eu“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code