Auf nach Blankenburg

Morgen früh um sechs gehts los nach Berlin-Blankenburg, dem zweiten Lager in diesem Jahr. Ich werde so früh starten, damit ich vor dem großen Stau durch das Ruhrgebiet komme. Im Bett verbummeln, also an Lunula denken und den Hasen freundlich anlächeln, werde ich nicht, da mein Auto nach sechs Uhr auf dem Marktplatz abgeschleppt würde. Diesen Trick habe ich bei der Fahrt nach Groß-Pinnow schon erfolgreich angewendet.

Eigentlich ja übel, für zwei Tage Mittelalterlager zwei weitere Reisetage einplanen zu müssen, also viel Stress. Der A-Faktor (A wie Authentizität) wird wohl niedrig sein, aber wir werden nette Leute wiedertreffen und – hoffentlich – endlich zusammen mit den Freunden, die mit uns das Zelt gebaut haben, lagern. Sozusagen eine Mini-Wiki-Gruppe.

Außerdem kommt mein Vater schauen, was Lunula und Borre in ihrer Freizeit so treiben. Ich freue mich!

Go, Borre, go!!!

Edit: Basina kommt auch vorbei!

7 Gedanken zu „Auf nach Blankenburg“

  1. Ich freu mich auf das Treffen in Blankenburg:-) Schön dich/euch bald wieder zu sehen! Allerdings bist du mit deiner Freude spät dran, wa? Am Donnerstag, 9. Juni 2005 schrieb ich in meinem Blog zu „Mittelalter als lebendige Geschichte“: Ich freu mich auf das Treffen in Blankenburg, da lern ich bestimmt wieder jede Menge dazu!
    In diesem Sinne;-)
    Beste Wünsche sendet
    Basina

  2. wochenende irgendwie habe ich den eindruck, daß du dir mit dem bericht bezüglich des wochenendes irgendwie ganz schön viel zeit lässt.
    und ich muss in der hitze an meinem schreibtisch sitzen und arbeiten, weil ich von dir nix zu lesen kriege.
    hiermit melde ich meinen ausdrücklichen protest an dieser vorgehensweise an.
    DAS IST NICHT RICHTIG
    gruß
    blogmuffel

  3. fotos ich möchte die fähigkeiten eurer neuen freunde nicht schmälern, für die, die nicht auf dem lager war, lässt sich jedoch leider gar nichts erkennen. darüber hinaus möchte ich darauf hinweisen, daß heute schon dienstag ist, und zumindest Sie, gute lunula, schon seit gestern spätestens zu hause sind. ein bißchen mehr fleiß, wenn ich bitten darf, schließlich sitz ich bei hitze…., aber das hatten wir schon.
    gruß
    blogmuffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code