Schleswiger Wikingertage

Heiß war es, sehr heiß. Wohl dem der große Vordächer am Zelt hat!

Wenn man mal von der Alkoholvergiftung absieht und auch von der Tatsache, dass ich Rockkonzert-Hintergrundbeschallung sch***e finde, wenn ein Wildschwein am Spieß gedreht wird (*KNURRPS*), waren es schöne Tage am Ufer der Schlei.

Impressionen aus Schleswig

Struppige Haare und Lausebärte?

Von wegen! Es sind zahlreiche Kämme gefunden worden, meist kompliziert aus Knochen gefertigt; hier einige schöne Repliken, die man im Wikingerdorf kaufen konnte:

Und hier ein Original aus Haithabu:

Brettchenborte….


Da schreibt Lunula bestimmt mal mehr dazu 😉

BEI ODIN UND BEI THOR
Die Holzschnitzer haben eine Odin- und eine Thor-Statue angefertigt, hier ist Thor:


Der Odin war etwas mißlungen, deswegen wurde er an der Spitze des riesigen Abschlußfeuers verbrannt. Alle Wikinger standen um das Feuer und riefen ODIN! ODIN!
Also ich verstehe das nicht. Vieleicht sind sie ja am nächsten Tag alle zum Christentum übergetreten…..

Ein Gedanke zu „Schleswiger Wikingertage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code