Frühling! Konstantins Geburtstag!

Gestern haben wir einen neuen Versuch zum Frühlingsspaziergang gemacht, nachdem der Godesberger Stadtpark am letzten Wochenende gar zu feuchtfröhlich war und außer einer Handvoll trauriger Krokusse, die den Kopf hängen ließen, auch nichts zu sehen war. Im Japanischen Kirschgarten in Leverkusen hingen die Wolken zwar auch tief, aber es gab doch schon ein wenig Frühling. Die kleinen Jungs waren glücklich.


Ewas gestresst durch extrem dünnwandiges Material (d.h. schlimme Platzquote) wurden heute dann doch noch einige Ostereier fertig zur Freude von Konstantin, der …….


….. heute Geburtstag hat. Vor fünf Jahren haben wir ihn aus einem Tchib*-Regal gerettet. Lunula fand ihn, zeigte ihn mir und mir brach schier das Herz.

Herzlich Glückwunsch lieber Konstantin!


Nachdem sich alle ordentlich gestärkt hatten……


…. lümmeln sich die Hasen jetzt wieder auf ihrem Lieblingsplatz:


Kunst des Hochmittelalters

Mit der Kunst des Hochmittelalters habe ich mir immer schwer getan. Ich mochte sie gar nicht und mag sie auch heute nicht so recht. Natürlich gibt es Höhepunkte, die mir manchmal mehr als Respekt abnötigen. Sogar schön sein können. Die Manessesche Liederhandschrift gehört dazu. Wie schön, wenn man die Miniaturen als Faksimile hat – eine Dauerleihgabe meines Vaters, auf die ich besonders stolz bin.