Die Paella des Aspicius

Manchmal scheint es mir, dass es einen Konsens in der Literatur gibt, bestimmte Begriffe unklar zu halten und mit ihnen unscharf formuliert umzugegen, damit sich niemand blamiert. Mal ganz unbenommen davon, dass es auch an mangelndem Wissen meinerseits liegen kann 😉

Also mal ausprobieren, ob irgendeine Form rauskommt:


Und dann mit einem Billigstoff testen, ob das Teil praktikabel ist, mir passen könnte, den Abbildungen bestimmter Funde entsprechen könnte und auch noch mit den Maßen des eigentlichen Stoffs funktioniert:


Es besteht Hoffnung. Habe das Färbebad angesetzt.

Ein Gedanke zu „Die Paella des Aspicius“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.