Einmotten

Bei allerschönstem Wetter habe ich das ganze Wochenende im Keller verbracht. Putzen, schrubben, bürsten, ausschütteln, einweichen, waschen, ölen, schleifen, entmüllen, einräumen, …. Der große Reenactment-Winterputz.

Achja, leiden tun angeblich ja nur Männer 🙂

3 Gedanken zu „Einmotten“

  1. Ätsch Tja, irgendeinen Vorteil muss es ja haben, daß die mittelalterliche Darstellung bei mir im Moment ziemlich auf Eis liegt.
    Ich durfte immerhin ein ganzes Wochenende lang meine 3 Zentner bei strahlendem Herbstwetter die Eifelhöhen rund um den Stausee bei Biersdorf rauf und runter schleppen und dabei mit Holzpfeilen auf Gummitiere schießen.
    Abends musste ich dann mit eigentlich netten Leuten am Tisch sitzen, mir Hefekaltschalen einverleiben und mir anhören, wieviel besser als ich sie geschossen hatten. *grummel*
    Dann bin ich müde und zerschlagen in die koje gefallen nur um Sonntags viel zu früh aufzustehen – es war noch dunkel draußen – und dasselbe nochmals in Angriff zu nehmen.
    Jetzt sitze ich hier, pflege meinen Muskelkater, schreibe dämliche Kommentare und denke darüber nach, womit ich meine Brut zu Mittag abfüttern werde.

    Mir geht’s gut!!

    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.