Village Viking d’Eu 2007

Elf Tage sind schon wieder vorbei – wie schön es war und wie schade das ist!

Vielen Dank insbesondere an den Maire de la Ville d’Eu, an Gawan sowie die Templerpioniere, die nach dem großen Regen die Drainagegräben ausgehoben haben.

Nach der ersten großen Flut wurde das Programm für einen Tag abgesagt. Am Tag darauf hielt man Gericht:

Der widerwärtige Vogt …

… genoss es, dass sich der Verurteile verzweifelt wehrte. Das Publikum jubelte.

Hängend zappelte und zuckte der Mörder …

… bis es endlich vorbei war.

Gedacht war es als normannische Gerichtsszene des 11. Jahrhunderts. Ich als Wikinger des 10. Jahrhunderts hätte es passender gefunden, den Verurteilten an die Versammlungseiche zu hängen….

Färbetag!

Abgesehen von weiterem Kistengebastel war gestern der große Färbetag. Gefärbt haben wir Stoffe für meinen nächsten Satz Kleidung mit Walnuss und Birkenblättern.

Hier die Walnusspampe:


Die Birke:


Und das Ergebnis sieht so aus:


Die Rezepte verrate ich nicht, da eher Freestyle 🙂 . Der braune Stoff ist etwas fleckig geworden, was sich bei weiterem Waschen hoffentlich noch bessert, da immer noch Walnusspulver im Gewebe ist. Im Gegensatz zur Birkenblätterfärbung lässt sich Walnuss sehr viel schlechter auswaschen. Der gelbe Stoff leuchtet wundervoll und ist gar nicht fleckig!

Am Dienstag wird dann zugeschnitten und in Eu genäht ……