Neues von der Thorsberghose …

… jedenfalls für mich:

Mechthild Müller schreibt in „Die Kleidung nach Quellen des frühen Mittelalters“ (Walter de Gruyter, 2003):

„… Eine schnittechnisch besonders wertvolle Hosendarstellung gibt es aus der Zeit um 980. Als Herzog Gozbert sich für die Taufe auszieht (Passio Kiliani NLB, Ms. I 189, fol 5r), zeigt er eine Hose mit langen, geradefallenden Beinen, die deutlich erkennbar aun der rückwärtigen Mitte einen rechteckigen schmalen Einsatz besitzt; der Taillenrand ist zum Auszeihen nach außen umgerollt, der Gürtel fehlt. Es handelt sich um das realistische Abbild einer Hose vom Thosberger Typ. ….“

Leider habe ich keine Abbildung.

Viele Grüße
Borre