Neues zu Hörnern am Gürtel

Dass es Trinkhörner im Frühmittelalter gegeben hat ist, z.B. in Birka, reichlich belegt. Hörner am Gürtel als „Mittelalterattribut“ sind ja eher außer Mode 🙂 , aber ich hätte da was im Angebot:



Es handelt sich um einen angelsächsischen Kreuzschaft aus York, 9. Jhdt.

6 Gedanken zu „Neues zu Hörnern am Gürtel“

  1. @Hallweig:
    Klar, es könnte auch ein Signalhorn sein. Dass es ein Trinkhorn ist, habe ich wohlweißlich auch nicht behauptet 🙂 .

    Ähm, kennst Du Belege für Signalhörner?

    1. Ach so… ich hatte es so verstanden, es ginge Dir speziell um Trinkhörner… nein, Belege für Signalhörner kenne ich nicht, damit habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt…
      LG
      Hallveig

  2. Obwohl ich nich finde, dass der „Riemen“ zum Horn abfällt – zweifellos auch eine mögliche Interpretation 😉

    Der „Riemen“ ist aber eher der untere Rand eines „Capes“ auf der Schulter, was man bei dem kleinen Bild nicht gut erkennen kann, daher hier der Ausschnitt größer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.