Visby-Laternen und andere Anachronismen

Ich mache hier mal einen „Thread“ auf mit der Frage nach Anachronismen wie die Visby-Laterne auf. Gesucht sind Ausstattungsgegenstände, die sich im Frühmittelalter-Reenactment *breit* durchgesetzt haben (oder hatten), aber *offensichtlich* *völlige* Anachronismen sind.

Ich fange mal an:

1) Steckstühle
2.) Visby-Laterne

Was fällt Euch noch ein?

Archeon und der Orkan IV

Ich habe Lunula und Guthni fast punktgenau in Duisburg am Bahnhof abgeholt, weitere Katastrophen gab es nicht und es war ein wunderbares Wochenende.

Mangels Zeit hier nur das Photo eines baltischen Mantels. Mir fielen fast die Augen heraus bzw. sie gingen mir über.

Die Metallringe uns Spiralen sind eingewebt!

Abenteuer Archeon und der Orkan II

*** BREAKING NEWS ***

Lunula und Guthni haben in Bielefeld gerade einen Bus nach Hamm genommen. Wo auch immer der steckenbleibt oder ankommt (in Hamm?).

Beruhigend für mich, denn falls ich die Beiden in Bielefeld hätte abholen müssen, wäre das bestimmt auch kein Spaß gewesen. Schon in Köln hat mir mein Navi eine 50 km Umleitung nach Bielefeld vorgeschlagen ….

Jetzt sitze ich zuhause in Köln und ziehe mir F*erro Küsschen rein, statt Lunula abzubützen.

Habe gerade Lunula angerufen und ihr erzählt, dass ich ihre Odyssee blogge. Allgemeines Gejohle am anderen Ende der Leitung.

Vielleicht kann ich die beiden ja in Duisburg abholen, falls man von Hamm nach Duisburg kommt *küsschenknusper*? Und dann irgendwie mit dem Auto weiter nach Holland…

Abenteuer Archeon und der Orkan I

Wehohweh, wann mögen wir heute im Archeon (nicht weit von Den Haag) ankommen?

Lunula ist schlauerweise heute morgen um 8 Uhr gleich mit der U-Bahn nach Spandau gefahren, da der tolle neue Haupbahnhof in Berlin jetzt mehr oder weniger einsturzgefährdet ist. Der Zug von Berlin nach Köln, wo ich mit ihr verabredet war, fuhr sogar pünktlich von Spandau los.

Um halb 8 Uhr rief Guthni aus Hannover an, ob ich sie ab Köln mitnehmen könnte. Züge nach Holland gab es keine, immerhin einen nach Köln. Da ich kein Zelt mitnehme, ist ja Platz für eine dritte Person im Auto, also nehme ich sie natürlich mit.

Lunula und Gunthi haben sich in Hannover ungeplant im Zug getroffen. Geteiltes Leid ist halbes Leid, denn jetzt sind sie in Bielefeld: „Der Zug endet hier“.

Vielleicht kann ich die Beiden ja im westlichen Ruhrgebiet abholen, wenn sie es bis dort schaffen, denn der Weg von Köln zum Archeon führt rechtsrheinsch nach Norden….

Thorsberghose II: Richtfest

Mein Projekt Thorsberghose ist ja schon *etwas* älter. 2006 war bei mir mit dem Schneidern wenig los. Ziemlich misslich, da meine Ansprüche deutlich über die vorhandene Kleidung hinauswachsen.

In den letzten Wochen ging es endlich weiter – et voilà, heute ist Richtfest:

Ich bin übrigens von Avhys Tip ausgegangen, und habe Lunula dazu verdonnert, den Schnitt auf einer alten Hose, die ich gerade trug, vorzuzeichnen. Diese Hose habe ich dann auseinandergeschnitten. Ganz so einfach war es dann allerdings doch nicht, da so zunächst kein Schnitt mit nur geraden Linien entsteht. Außerdem passte mir die alte Hose nicht wirklich gut ……

Demnächst mehr dazu.

Frischen Wind für den Knörr!

Unser Knörr stand seit Tannenberg in der Garage, sparte Benzin und war guter Hoffnung, dass er anspringen würde, wenn ein netter Reenactor den Schlüssel in seinem Schloss umdreht.

An Sylvester war es höchste Zeit, nach ihm zu sehen. Ich betrat die Garage, warf einen zärtlichen Blick auf ihn und stellte fest, dass er einen Platten hat. Naja, das war das bei der Riesenschraube in seiner Flanke rechts hinten nicht wirklich ein Wunder. Um so mehr nicht, als diese Schraube schon ziemlich lange an falschen Platz ist und Lunula mich deswegen schon länger mit kritischen Blicken beäugt (um es vorsichtig auszudrücken).

Was tun? In der Garage ist es ziemlich eng, so dass es mir an Lust zum Wechsel auf das Notrad deutlich gebrach. Da es sich um einen „schleichenden“ Platten handelt (jajaja, schon länger) bin ich mit Lunula in einen Baumarkt gefahren und habe für ca. 15 Euronen eine kleine Luftpumpe gekauft und fühlte mich von ihr (Lunula nämlich) ziemlich ironisch angeschaut. Noch schlimmer, als ich vorgestern mit Hr. Gartenbahn Kiba und alkoholfreies Bier (seufz) trinken war, eröffnete er mir, dass solche Luftpümpchen völlig sinloss seinen. Er habe ein solches Teil schon mal benutzt und 10 Minuten für 0,1 bar gepumpt. Nun, das waren ja schlechte Aussichten für mich! Ein Vollplatter benötigt 2 Bar, d.h. 200 Minuten pumpen.

Völlig entmutigt und gebannt von den Vorstellungen dreier Pumpstunden oder alternativ eines unter einem Auto zerquetschten Wikingers oder eines Abschleppwagens, der einen nicht anspringenden Knörr mit Plattem aus der steilen Garage zieht, bertrat ich ebendiese.

Nachdem es mit gelungen war die neue Fußpumpe anzuschließen, pumpte ich und pumpte ich und stellte fest, dass das Manometer sich bewegte und pumpte ich und war nach 10 Minuten leichter Fußbewegung mit den 2 Bar fertig!

Gestatten Sie also, dass ich das Loblied dieser Pumpe singe und Hr. Gartenbahn heftig widerspreche:

Der Knörr sprang dann sogar sofort an. Jetzt muss ich bloß noch bis zum Archeon endlich den Reifen wechseln :-))