Die neue Reenactor-Camera

Meine alte Digicam hat lange Jahre gute Dienste geleistet, am Samstag war aber dann doch eine neue fällig. Mehr Lichtstärke, 12 x optischer Zoom und das Allerbeste: Man kann den Autofokus abstellen und die Schärfe manuell regeln. Sehr praktisch für den Reenactor, der Objekte in Glasvitrinen photographieren will!!

Hier ist sie – hurra!



Talglampe für Wikinger

Nach dem (bereits befürchteten) skandalösen moralischen Ende der Rohhautlaternen bleibt ja glücklicherweise die Talglampe übrig, Objekte wie diese aus dem Museum aus Haithabu werden als Lampe interpretiert:


Im Museum von Ribe findet sich exponiert ein weiteres getöpfertes Objekt – leider habe ich keine Beschriftung daran gefunden -, in dem ich eine Talglampe vermute:


Und hier ist meine eigene Lampe, die ich in Trelleborg erworben habe:


Mit zwei Dochten brennt sie hell und gut. Lunula plant, im Winter noch weitere Lampen in Eigenproduktion …..

Dänenaxt und Wikingerschwert in Köln

Endlich war ich im Schnütgenmuseum und konnte diese kleine byzantinische Elfenbeinplakette (10./11. Jhdt.) bewundern:



Der „Kriegerheilige“ – so die Beschriftung im Museum – trägt offensichtlich eine Dänenaxt (Petersen Typ M) und ein Schwert vom Typ Petersen X und vielleicht stellt der „Kilt“ ja eine bauschige „Rus-Hose“ dar?

In einem älteren Beitrag ist ein Link zur näheren Interpretation.