Tannenbergsplitter

Den eigentlichen Tannenbergbericht hat ja Lunula bereits geschrieben, von mir einige Splitter aus dem Lagerleben.


Reenactors haben, so scheint es mir zumindest, ein Problem einen neuen Partner zu finden. Ein Partner, der nicht bereit ist, ein derartig intensives Hobby zu teilen – schwierig! Der Bedarf an einer mittelalterlichen Partneragentur ist also groß, Tannenberg bietet Hilfe:

Letztes Jahr war die Allgemeine Mittelalter Partner Vermittlungs Agentur (AMPVA) ein voller Erfolg, der originellste Teilnehmer hatte für sein Blind Date eine Hängeschaukel und einen Minnesänger bestellt. Das hat Stil. Regen und somit wenige Kunden sowie das ungünstige Geschlechterverhältnis – 7 Männer und drei Frauen – haben dieses Jahr die Blind Dates leider verhindert. Wie man hört, soll nächstes Jahr das Marketing optimiert werden.


Die AMPVA betreibt übrigens auch ein Beerdigungsunternehmen als Zweitfirma. Leider kam es trotz gutem Angebot, wie z.B. Gnadenstoß nach der Schlacht nebst Kammergrab mit geopferter Sklavin, zu keinem Geschäftsabschluß. Schade.


Höchst interessant waren die mehrstündigen nächtliche Lektionen über das Volk der Krilden. Die krildisch-schötlerische Kultur ist eine echte Alternative zur realistischen Darstellung. Hicks.


 


Auch von mir einen herzlichen Dank an die Orga. Ihr seid die wahren Helden.