Konstantin Rotmütze II

Tannenberg naht, ich bin im Megastress und komme kaum zum Bloggen. Immerhin, Konstantin ist fröhlich, denn ich habe es geschafft, ihm gestern eine Tunika zu schneidern. Leider hat er einen Thorshammer als Anhänger verweigert – immer diese Christen 😉 Eine Glasperle mochte er gerne, eine kobaltblaue Melonenperle, wie man sie z.B. in Birka gefunden hat, wo ich sie auch gekauft habe.

Sieht schick aus, nicht?


Bis nach Tannenberg!

Beerdigung und „Taufe“ in Eu

Beerdigung

Eines der Hauptereignisse in Eu war die (symbolische) Beerdigung eines Wikingerfürsten. Die Teilnehmer versammelten sich in einem großen Kreis um den Scheiterhaufen, an dem, nachdem das Feuer brannte, in einer Ansprache an unsere Toten der letzten drei Jahren gedacht wurde. Für Lunula und mich waren es viele. Mutter, Vater und ein guter Freund. Es war ein würdiger und trauriger Moment der Erinnerung.

„Taufe“

Während eines Spaziergangs durch das weite Gelände nahm ich an eine (echten) „Taufe“ teil. Gewandete Teilnehmer bildete einen großen Kreis. Neugierig wie ich bin, stieß ich dazu und stand plötzlich im Kreis, während rechts neben mir schon das kreisende Horn für das Trankopfer und Segenswünsche gehalten wurde. Als man mir das Horn gab, wurde ich zwar mißtrauisch angesehen, mein Lächeln überwand aber die Hürde. Einem unbekannten Gast die Segenswünsche verweigern, wäre ja auch unvorstellbar, er könnte ja …. sein …

Es war mir eine Freude und eine Ehre. Freiheit, Glück und ein langes Leben!

Konstantin Rotmütze I

Konstantin war doch schwer traurig, als er nicht nach Eu mit durfte und noch mehr, als wir ihm von Elchric, Smörre Wuff und Brummhilde erzählten und deren schicker Gewandung.

Er hat uns mit seinen herzschmelzenden Augen überredet; nach Tannenberg darf er als Mitglied in der Warägergarde (in spe) mit – sein Name passt da ja gar nicht mal schlecht.

Lunula hat ihm schon eine schicke Mütze in Nadelbindung aus hangesponnener krappgefärbter Wolle angefertigt. Von mir bekommt er noch Tunika und Gürtel …..