Es geschah am hellichten Tag!

Steckstühle – jetzt doch belegt?

Es geschah an einem kleinen Fluß, im Süden der Republik – plötzlich tauchte es aus dem Wald auf:



Ein Boot mit Eingeborenen auf Steckstühlen, deutlich zu erkennen *schlotter*! Wie lange mag dieser Stamm schon unentdeckt in den Flusswäldern gehaust haben?



Vielleicht können Steckis nun doch auch für das Frühmittelalter belegt werden? Ist dieser archaische Stamm die Rettung für bandscheibengeschädigte authentische Reeanctors?

Doch nein, sie reagierten nicht auf meine Zurufen in nordländischem Idiom und verschwanden wieder im Wald. Darf das war sein? Sollten diese Bilder gar die letzten echten Belege für Steckstühle sein?



3 Gedanken zu „Es geschah am hellichten Tag!“

  1. Untote – ich sach’s doch Diese Steckstuehle [auch „Himmelsgucker“ genannt] sind einfach nicht totzukriegen … harumpf !

  2. Die Rückenlehnen werden bei dieser Konstruktion allerdings ncht mit dem Sitzbrett zusammengesteckt (= gemeiner Stecki, sedes stecki africanus vulgaris), sondern in die Bordwand des Schiffes gesteckt, so dass sich für kundige BetrachterInnen die Ähnlichkeit mit der Wikingersitte aufdrängt, Rundschilde an die Bordwand der Schiffe zu hängen. Die eignen sich aber wiederum nicht als Rückenlehne. Vielleicht als Kopfstütze für müde Krieger?
    *kicher*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.