ToDo-Liste

Mal wieder ein Update auf der ToDo-Liste. Das Lager ist für das „erste Jahr“ schon recht vollständig und sieht gut aus, besonders seit die Tischbeine keine A-Böcke mehr sind. Bis Eu will ich noch einiges Nähen. Und es fehlt mir ein dediziertes Handwerk für Borre.


Die Lagerbau-ToDo-Liste 2005

Das Teil Stand der Dinge
Auto (Kombi) Gekauft.
Autofeuerlöscher Bei einigen Lagern/Märkten Pflicht. Gekauft.
Axt zum Feuerholzspalten Habe eine Axt im Baumarkt gekauft, alle Lackierungen abgeschliffen und den Eschenstiel neu geölt. Bisschen groß vielleicht, das Teil. Mittlerweile geschärft. Nicht allzu sexy das Teil.
Bodenplanen Im Baumarkt kaufen. Eine neue muß her!
Dreibein für die Feuerstelle Vorhanden. Oseberg-Stil: Tordiert mit Krallen.
Feuerschale Vorhanden.
Geschirr (persönlich) Becher, Teller und Besteck sind vohanden (Unglasierter Ton, Holz, Horn)
Geschirr (gemeinsames) 1 „Blumenvase“ und 1 Akru-Krug vorhanden/gekauft. Naja.
Klappspaten Gekauft.
Kleidung und Schmuck für Sie und Ihn Zwar nicht winterfest, aber vorhanden: Tuniken, Hosen, Kleider, Trägerröcke, Wendeschuhe, Holzschuhe, Gürtelgarnituren, Gürteltaschen, Messer, Thorshammer, Glasperlen, Lunula-Anhänger, Borre-Tieranhänger, Jellinge-Schildkrötenbroschen, Schlüssel, Ringfibeln, „Walküren“-Anhänger, Mütze, Schere,….
Sieht gut aus (aber natürlich verbesserbar!). Vielleicht eine „schärfer definierte“ Darstellung in 2006?
Messerbau Ich kenne da einen netten Schmied, mit dem ich demnächst basteln will.
Seil zum Abspannen des Zelts Flachsschnur erworben. Darf noch etwas mehr sein.
Sitzgelegenheiten für 4 Personen Zwei Bänke von netten Mitwikingern ausleihbar. Im Winter selber zimmern.
Spanngurte für den Dachgepäckträger Gekauft.
Steckbett Luxus pur. Noch in 2005?
Tisch Selbst gezimmert!
Töpfe 2 Ribe-Töpfe aus genieteten Blech vorhanden. Die Abdichtung mit Milch/Haferschleim fehlt noch. Eigentlich aber zu klein. Ein 6-Liter Topf aus einem Stück ist auch angeschafft.
Truhen Aus Korb oder Holz. Voraussetzung für „Kein Plastik im aufgeräumten Zelt“. Mal sehen, was mich so anlacht, zumal Rattan ja pfui ist 😉 Im Baumarkt gibt es Holzkisten ohne Deckel. Holzdeckel mit festgenagelten Ledergelenken anbauen. Geplant für Eu, damit man nicht immer diese Plastikkisten verstecken muss… Irgendwann mal was schickeres/authentischeres herstellen.
Wadenwickel Seufz. Mein Webkamm ist wohl nicht geeignet, zumal ohne viel Übung wohl ein ziemlich unansehnliches Ergebnis zu erwarten ist. Erstmal bis zum Aufkommen besserer Ideen vertagt. Einfach kaufen ist mir zu blöd und zu teuer.
Wasserkanister Gekauft. Alternativ Leineneimer und Holzeimer vorhanden.
Wiki-Zeltgestänge Fertig. Selbst gebastelt.
Wiki-Zeltplane nähen Zelt ist fertig und todschick.
Wintermantel Der Klappenrock ist mir eigentlich zu kalt (V-Ausschnitt), für den „Birka-Reitermantel“ habe ich zwar Stoff, aber die mir bekannten Belege überzeugen mich noch nicht so sehr, dass ich den Stoff zerschnippeln mag. Vielleicht doch erstmal eine Klappenrock für kühle Sommernächte? Ansonsten geht natürlich eine viereckige Decke mit Ringfibel auch. Geplant bis Eu.

To be continued.

6 Gedanken zu „ToDo-Liste“

    1. Bett und Boden schließen sich nicht aus. Gerade wenn wir (wie allgemein üblich) den ganzen neuzeitlichen Krimskrams unterm Bett verstecken, sollte da kein Schlammloch sein….
      Zum Glück sind Steckbetten keine Steckstühle und noch von keinem Bannfluch getroffen… 🙂

  1. Wobei ich bei meinem etwas geschummelt habe. Damit’s gut zu transportieren und in endlicher Zeit aufzubauen ist, habe ich mich nicht an die Originale gehalten, sondern statt Lattenrost ein „Seilnetz“ geknüpft. Bei Gelegenheit bringe ich mal Bilder im Blog.

  2. Beitrag für die Liste Lieber Borre, da Deine Liste ja nun ziemlich detailreich ist, sind mir noch zwei wichtige Details eingefallen:
    1. Spanngurte, um Zeltstangen auf Dachgepäckträger zu befestigen – halte ich für sehr wichtig (rot markieren?)
    2. Seil zum Abspannen, vor allem der Seitenteile des Zelts (sonstige Abspannungen sind für ein Wikizelt diesseits von Windstärke 6 nicht so wichtig). Optimal wäre Hanfseil, es gibt aber ein Kunststoffseil, das fast genauso aussieht. Ich habe neulich für (echte) Notfälle eine Rolle Sisal besorgt.
    Sollte ein/e geneigte/r Leser/in Tipps für die preiswerte Beschaffung dieser Objekte haben, nur zu!

  3. Axt… Sach mal, so eine große Spaltaxt, wie der nette Kollege in Blankenburg dabei hatte, ist nicht „a“, oder? Problem ist ja, dass man auf den Märkten oft halbe Baumstämme geliefert bekommt und es für Ungeübte etwas schwierig ist, die Dinger ohne Kettensägen-Massaker zu zerlegen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.