Satzvey II – Herr und Frau Gromi

Nach dem Kaufrausch in Satzvey haben F. und ich uns nicht geschämt (nö, wieso denn auch!) in Bad Münstereifel (das schöne Städtchen mit Heinos Cafe) noch zu abend zu essen, das Ganze natürlich im Fummel. Man ahnte es: „Ihr kommt doch bestimmt von Satzvey?“

Frühmis, Homis, Spämis, und Gromis

Völlig unbedarft, aber überzeugt, ein bißchen Ahnung zu haben, merkten F. und ich recht schnell, dass es Unterschiede gab. OK, sortieren wir Hawaiihemden, Gruftis, Elfen, freie Amazonen, Zauberer und Larpies mal aus, die ich alle respektiere, die mir ansonsten alle verzeihen mögen und die ich KEINESFALLS herabstufen möchte, aber das Blogg heißt nun mal „becoming a reenactor“: Es blieben, z.T. angelehnt an die einschlägig bekannte zeitliche Untergliederung des Mittelalters, übrig:

Frühmis (Frühmittelalter): offenbar meist Wikinger in ungefärbten „dreieckigen“ Zelten, auch reichlich Weibsleute vorhanden.

Homis (Hochmittelalter): meist Kreuzritter in bunten „vieleckigen“ Zelten, wenig Weibsleut, gelegentliche Burgfräuleins.

Spämis (Spätmittelalter): Eher die Raubritterfraktion – kulturell, verglichen mit den Homis, leicht vor den Hund gekommen. Frauenmangel.

Gromis (Grobmittelalter): Was noch so bleibt: Rüschenhemden mit Schwert und Lederhose, Hörnerhelme, Kreuzritter mit Thorshämmern, die Nietenfraktion und fast alle Händler – bei denen u.A. der Spruch geht: „Mittelalter ist, wenn man trotzdem lacht“.

So und jetzt ahnt Ihr es? Da ich ja zu Beginn fast alle Leute ausgeschlossen habe und der Rest auf den meisten Veranstaltungen zum größten Teil aus Gromis besteht, ergibt sich:

Mittelaltermärkte haben sehr wenig mit Mittelalter zu tun. Naja, fast nichts und es gibt auch Ausnahmen, sonst wäre dies ja der letzte Blog-Eintrag. Der Satz gilt besonders für die großen „Spektakel“ und die „mittelalterlichen Stadtfeste“. Seid Euch dessen bewusst, gebt Euch keinen Illusionen hin und habt trotzdem Euren Spass. Satzvey zähle ich durchaus zu den besseren Veranstaltungen, auf den man einen herrlichen Tag verbringen kann!

OK, ich habe ein bisschen geschummelt. Auf Satzvey habe ich keinen Hörnerhelm gesehen und auch sonst noch nie. Ich will das Wort „Hörnerhelm“ nie wieder verwenden (nienienie). Ich habe nie einen gehabt, keinen gewollt und das ist wahr.

F.s und Borres Ausrüstung nach dem Kaufrausch

F.:langes (übrigens ganz hinreißendes ) grünes Baumwollkleid; schwarzer Gürtel mit Gürteltasche.

Borre: braune Wildledertunika; brauner breiter Gürtel mit Tasche, keine Hose aber ein gefährlicher Dolch (nichtrostend).

Na? Na? Groschen gefallen?

WIR WAREN JETZT GROMIS! JUBEL! JUCHZ!

4 Gedanken zu „Satzvey II – Herr und Frau Gromi“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.